Suche

Yoga in den Bergen | Ein Projekt





"Yoga bedeutet für mich, die Schönheit der Welt um uns herum mit der Schönheit des Universums in uns zu verbinden."

Claudia Lamas C.





Meine Brüder und ich verbringen seit unsere Kindheit viele Sommer in den Schweizer Bergen, in der Region Wallis. Unser Großvater nahm uns mit auf lange Spaziergänge und Wanderungen und erklärte uns die Wunder der Natur in dieser besonderen Gegend der Alpen. Unser Großvater liebte die Berge und er liebte es, seinen Kopfstand, Sirsasana, zu üben, wo immer er einen Platz fand, der gerade groß genug war, um Unterarme und Kopf zu erden.



"In Sirsasana, Kopfstand erscheint mir die Welt ein bessere Ort",

pflegte unser Großvater zu sagen.



Jetzt, da wir als Erwachsene von Zeit zu Zeit in die Berge zurückkehren, sehen wir die Auswirkungen des Klimawandels um uns herum. Die Gletscher unserer Kindheit wie der Cheilon-Gletscher hatte 1973 eine Fläche von 4,56 km², 1995 war seine Fläche auf 4,07 km² geschrumpft.

Seit ich mit der Yogapraxis begonnen habe, wollte mein jüngster Bruder, ein ausgebildeter Fotograf, die Schönheit der Natur der Alpes und die Schönheit der Yoga-Asanas verbinden. So haben wir dieses Projekt ins Leben gerufen. Das Mountain Yoga Project möchte Aufmerksamkeit und Wahrnehnmung für Aktivitäten generieren, die Lösungen gegen den Klimawandel und für den Schutz der Umwelt leisten. Das Projekt möchhte helfen, das Bewusstsein dafür zu schärfen, was wertvoll und schützenswert ist für unsere Generation und die kommenden Generationen.


Denn, es gibt keine zweite Erde.



Weitere Fotos: https://www.instagram.com/claudiyengar/

Fotographie von Lito Lamas: https://www.instagram.com/lito_lamas/